Wenn man nicht gerade an der Universität unterwegs ist, hat man vermutlich noch nie etwas von “Open Educational Resources” gehört. Was versteckt sich hinter diesem Begriff? Im Prinzip handelt es sich dabei um Lernmaterialien die frei genutzt werden können, ohne das man sich über die Verletzung von Rechten dritter sorgen machen muss. Aber dies ist nicht nur ein Thema das Professoren beschäftigt. Auch Lehrer fürchten immer mehr das Materialien die sie den Schülern zur Verfügung gestellt haben ins Netz gelangen (z.B. über Fotos die in Facebook-Gruppen der Schüler getauscht werden).

Um dieses Problem zu lösen werden derzeit „interessante“ Lösungen genutzt. Studenten erhalten das Skript der Vorlesung nur noch gedruckt und nicht mehr digital. Schüler erhalten Übungsblätter ohne Bilder, da der Lehrer keine rechte an den Abbildungen hatte und sie deswegen entfernt hat.

Um diesem Trend etwas entgegenzusetzen werde ich in Zukunft Lernmaterialien, welche frei nutzbar sind, hier auf der Medienmami bekannter machen. Über Tipps zu Material-Quellen freue ich mich natürlich immer.  Bildschirmfoto 2015-07-19 um 20.29.03

Heute möchte ich  mit der ZUM starten. Die “Zentrale für Unterricht und Medien” existiert bereits seid 1996. Hier trugen Lehrer in den letzten Jahren Material zusammen was von anderen genutzt werden kann. Leider ist die Seite etwas unstrukturiert und die Autorenbeiträge scheinen alle älteren Datums zu sein. Deswegen empfehle ich direkt einen Blick in das ZUM-Wiki zu werfen. Dort gibt es neben der Suchfunktion auch gute Übersichten zu den einzelnen Materialien, geordnet nach Fächern und Jahrgangsstufen. Die Materialien eignen sich natürlich auch zur Nachhilfe oder zum nachlernen, falls man mal was im normalen Lehrbuch nicht versteht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>